Starte Deine Ausbildung im Autohaus Roth

Kfz-Handwerk ist zukunftssicher: Eine qualifizierte Ausbildung ist der Grundstein für eine sichere Zukunft. Wer Interesse an Kraftfahrzeugen, Verständnis für technische und kaufmännische Tätigkeiten in der Automobilbranche hat, für den ist eine Ausbildung in unserem Autohaus genau das Richtige. Neben dem klassischen Beruf des Automobilkaufmanns sind es vor allem Kfz-Mechatroniker die nachgefragt sind. Für die modernen Hightech-Autos sind Fachleute im Dienstleistungsbereich „Rund ums Auto“ gefragt. Sachverstand, Flexibilität und Lernbereitschaft sind hier unabdingbare Voraussetzungen, um mit der rasanten technischen Entwicklung mitzuhalten.

Für Fragen rund um die Ausbildung stehen wir Dir gerne zur Verfügung.


Jetzt bewerben!

Bitte sende Deine Bewerbung an:

Autohaus Roth KG
Markus Roth
Hofmattenstraße 2
77728 Oppenau

bewerbung@roth-autohaus.de

Tel. 07804 9746-0
Fax 07804 9746-10


 

 

 

Ausbildung zum Automobilkaufmann (w/m/d)

Jetzt schon für Ausbildungsstart 2023 bewerben!

Voraussetzung ist ein Realschulabschluss

Während der Ausbildung lernt der angehende Automobilkaufmann alle kaufmännischen Bereiche eines Autohauses kennen, aber auch technisches Grundwissen über die Funktionsweise des Automobils wird den Auszubildenden vermittelt. Automobilkaufleute wirken außerdem in Prozessen der betrieblichen Steuerung und Kontrolle des Finanz- und Rechnungswesens sowie der Personalverwaltung mit. Sie werden während ihrer Ausbildung auch mit allen Aspekten des Verkaufs von Neu- und Gebrauchtwagen vertraut gemacht, insbesondere mit allen vor- und nachbereitenden Maßnahmen. Die unmittelbare Verkaufstätigkeit wird nicht vom Automobilkaufmann übernommen, das ist die Aufgabe des Automobilverkäufers. Die Aufgabengebiete umfassen:

Betriebsorganisation, Personalwirtschaft, Sicherheit am Arbeitsplatz
bürowirtschaftliche Abläufe, Auftragsannahme und -Bearbeitung, Datenschutz
Buchhaltung, Kostenrechnung, Kalkulation
Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Marketing, Lagerwirtschaft
Kundendienst, Teile- und Zubehör
Flottenmanagement, Fahrzeugvermietung

 

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt im dualen System. Dies bedeutet, dass die Ausbildung an den Lernorten Betrieb und Berufsschule stattfindet. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich. Mögliche Gründe, die Ausbildungszeit zu verkürzen, sind besonders gute Leistungen in der Berufsschule, ein besonderer Schulabschluss (zum Beispiel ein Wirtschaftsschulabschluss) oder aber die Anrechnung einer Berufsausbildung. Voraussetzung ist, dass der Ausbildungsbetrieb und die zuständige IHK/HwK zustimmen. Es kann auf 2 Jahre verkürzt werden. 

 

Weiterbildung nach Abschluss:
Geprüfter Automobilverkäufer
Geprüfter Automobil-Serviceberater
Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer
Betriebswirt im Kfz-Gewerbe (Hwk)– BFC 

 

 

 


 

Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement (w/m/d)

Jetzt für Ausbildungsstart 2022 bewerben!

Voraussetzung ist ein Realschulabschluss

Als Kaufmann/-frau für Büromanagement lernst Du bei uns Kundenfragen zu beantworten und Dienstleister zu kontaktieren, denn Kaufleute für Büromanagement sind die erste Anlaufstelle für unsere Kunden! Wir zeigen Dir, wie Du E-Mails beantwortest, Zahlungseingänge überwachst, Geschäftsbriefe verfasst und mit allen gängigen Computerprogrammen, wie Word, PowerPoint und Excel, arbeitest. Wenn man einen Beruf mit geregelten Arbeitszeiten sucht, ist man hier genau richtig. Mit einer üblichen 40-Stunden-Woche hast Du einen geregelten Arbeitsalltag, der täglich ungefähr acht Stunden dauert. Zudem erwarten einen täglich unterschiedliche Aufgaben: Zwar arbeitet man oft am Computer, gleichzeitig hat man aber auch häufigen Kontakt mit Kunden oder Mitarbeitern. Die Aufgabengebiete umfassen:

Koordination von Anfragen und Bestellaufträgen
Verwaltung von Vertragsänderungen und Kunden- sowie Mitarbeiterdaten
Rechnungen schreiben und überwachen von Zahlungseingängen
Einkauf von Büromaterialien

Ausbildungsdauer:
Es handelt sich um eine dreijährige duale Ausbildung, was bedeutet, dass man als Azubi ein paar Tage in der Woche in einem Unternehmen verbringt und die restlichen Wochentage in einer Berufsschule. In seltenen Fällen finden die theoretischen Phasen im Blockunterricht statt. Dann ist man für mehrere Monate am Stück im Unternehmen und anschließend für mehrere Wochen in der Berufsschule. Im ausbildenden Unternehmen kommen die angehenden Kaufleute für Büromanagement von Beginn an in einer festen Abteilung unter und lernen dort alle Arbeitsabläufe kennen. In so genannten Wahlqualifikationen, wie zum Beispiel Personalwirtschaft oder Logistik, spezialisieren sich die Auszubildenden im zweiten Jahr.

Weiterbildung nach Abschluss:
Weiterbildung zum Fachwirt
Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter
Studium, z. B. Betriebswirtschaft oder Management

 

 

 


Ausbildung zum Kfz–Mechatroniker (w/m/d)

Jetzt für Ausbildungsstart 2022 bewerben!

Voraussetzung ist ein guter Hauptschulabschluss

Da Kraftfahrzeuge mit immer mehr komplexer Technik ausgestattet werden, ergibt sich ein anspruchsvolles und umfangreiches Berufsbild: Der Kfz-Mechatroniker kümmert sich um die Instandhaltung von mechatronischen Systemen in Fahrzeugen. Darüber hinaus rüstet er Fahrzeuge mit Zubehörteilen, Sonderausstattungen und Sonderzubehör weiter auf und analysiert und behebt Störungen und Fehler. Dazu bedient er sich unterschiedlicher Prüf- und Testsysteme. Die Aufgabengebiete umfassen:

Diagnosearbeiten am Fahrzeug
Instandhaltung, Umrüstung und Nachrüstung
Codierung von Steuergeräten
Dokumentation der Arbeit
Kundenkommunikation
Fahrzeugkommunikationstechnik (Sicherheits- und Navigationssysteme)
Personenkraftwagentechnik

 

Weiterbildung nach Abschluss:
Techniker
Meister
Studium

 

 


 

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (w/m/d)

Jetzt für Ausbildungsstart 2022 bewerben!

Voraussetzung ist ein guter Hauptschulabschluss

Die Ausbildung erfolgt im Dualen System an Berufsschulen und bei Ausbildungsbetrieben in Industrie und Handel. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre und endet mit der Abschlussprüfung. Die Ausbildungsbetriebe erwarten von den Bewerbern in der Regel einen qualifizierenden Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife. Die Aufgabengebiete umfassen:


Wareneingang betreuen
Bestandskontrolle durchführen
Warenausgang überwachen
Bestellungen tätigen
Kommunizieren und kooperieren mit anderen Bereichen im Autohaus
Planen, organisieren und überwachen den Einsatz von Arbeitsmittel
Warenausgabe an Werkstatt und Endkunden

 

Weiterbildung nach Abschluss:
Teile und Zubehörverkäufer
Meister der Lagerwirtschaft

 

 

Hinweis: Das YouTube Video konnte aufgrund Deiner Datenschutzeinstellungen nicht geladen werden.
Einstellungen ändern